Sonntag, 20. März 2016

Katzenbett selbst genäht für Findus

Seit einiger Zeit kümmere ich mich um den streunenden Kater Findus. Eines Nachts mitten im Winter sass er mit Eiszapfen in den Schnurrhaaren vor meiner Türe. 
Jetzt darf Findus bei mir ein und aus gehen, bekommt zu Fressen und einen Platz zum schlafen wenn ich zu Hause bin.
Er ist schon ein "alter Mann", hat nicht mehr alle Zähne und ich glaube dass er schon zu alt ist um sich ganz alleine durch schlagen zu können.

Ich habe also für meinen Dauergast aus einem Stoffrest und einer Fleecedecke vom Diskonter ein Kuschelbett im Katzenformat gemacht. Damit es nicht ganz so einfach aussieht, habe ich ein Kätzchen auf die Liegefläche appliziert. Ohne Schnick-Schnack damit man noch bequem darauf liegen kann.

Das Bettchen kann angepasst werden. Je nach dem wie fest man das Bändchen anzieht, ist es eine Matratze oder auch ein Nestchen. So hat es die Form die Findus bevorzugt. Ich dachte dass ich das dann ausprobieren würde.

Tja, als ich die Stoffreste weg gepackt hatte stellte sich heraus dass das Bett richtig ist genau so wie ich es stehen gelassen hatte.

Das war wirklich ganz einfach!

Material:
Baumwollstoff, rot - Buttinette
Fleece - eine Fleecedecke vom Textildiskonter

Kommentare:

  1. hallo.....ich heisse serena und verfolge deinen blog schon eine weile......das bettchen für findus ist supersüss....so schön das du dich um den kleinen kater kümmerst......viele hätten ihn verscheucht........
    lg.serena

    AntwortenLöschen
  2. Oh, wie lieb von Dir, dass Du es Deinem Dauergast gemütlich gemacht hast. So ein schönes Bettchen! Klasse.
    LG Svenja

    AntwortenLöschen
  3. Oh wie süß!!! Das Katzenbettchen ist richtig toll und euer Findus hat es schon liebgewonnen! Toll!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen