Donnerstag, 17. November 2016

Meine ersten gestricketen Mojo-Glückssocken und eine Früchenhaube

Sind wir uns mal ganz ehrlich! Wenn man Mojo Glückssocken so da liegen sieht kommt man zwangsläufig zu der Ansicht dass die unmöglich tragbar sein können. Die müssen doch in den Schuhen zwicken oder sich ständig verdrehen so wie sie aussehen. Doch als ich vor kurzem durch Zufall eine Anleitung dafür in die Finger bekommen habe wollte ich es einfach mal ausprobieren und habe begonnen Mojo Glückssocken zu nadeln.

Als sie fertig waren und ich sie zum ersten mal probiert habe kam der große WOW! Effekt.
Diese Socken legen sich wunderbar an den Fuß an. Sie sind super warm und bequem und echte Fußschmeichler. UND sogar das verrückte Rippmuster verschwindet. Ich bin total begeistert und werden bestimmt noch mal solche Socken stricken.

Ich war so richtig in Fahrt und weil ich noch ein wenig Wolle übrig hatte entstand aus dem Rest noch ein Früchen-Mützi für Früchenstricken in Niederösterreich. Das Mojo Muster habe ich gleich fortgesetzt, es wird sich prima an einen Babykopf anschmiegen.


Material:
Wolle - Buttinette, Funfair
Anleitung für die Mojo Glückssocken - aus diesem Magazin


Kommentare:

  1. Liebe Bianca,

    ich LIEBE das Mojo-Muster! Und ja, für die Frühchenhauberl ist es auch sehr gut geeignet!
    Sehr tolle Socken hast du da genadelt, die Farben sind der Wahnsinn ;)

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen