Donnerstag, 2. November 2017

Mein Bericht vom Handarbeitsmarkt

Auch dieses Jahr habe ich mir das Vergnügen nicht nehmen lassen zusammen mit meiner Mama einen Stand am jährlichen kleinen Handarbeitsmarkt in der Pfarre Wien-Breitensee zu mieten und ihre und meine Handarbeiten an zu bieten. Extra gemacht habe ich nichts, aber öfter bleibt einfach etwas übrig dass ich unbedingt machen musste. Dafür ist der kleine Markt perfekt und macht so viel Spaß!

An unserem Stand gab es alles was das Herz begehrt. Im Gegensatz zum letzten Jahr waren wir dieses mal besser gerüstet und hatten uns einiges überlegt wie wir unsere Handarbeiten auch auf kleinem Raum besser zeigen können.

Wir hatten einen Sockenbaum (der obwohl er ziemlich morsch war, tapfer bis zum Schluss durchgehalten hat und unter der last der Socken nicht zusammengebrochen ist) und einen kleinen Drehtständer für Baby Patcherl und andere Kleinigkeiten.

Es war toll wieder so viele nette Leute kennen zu lernen die sich auch für Handarbeiten interessieren oder die besonderen Hand gemachten Sachen schätzen. Manches wurde mir richtig aus den Händen gerissen oder wurden an Damen von den Nebenständen verkauft noch bevor unser Stand fertig aufgebaut war. Da ist es nur ein angenehmer Nebeneffekt dass wir auch mit den Einnahmen zufrieden sind :-)




Kommentare:

  1. So toll! Ich kenne das schöne Gefühl, wenn am Markt alles so gut läuft. Herzliche Gratulation!
    Liebe Grüsse, Liv

    AntwortenLöschen
  2. Gratuliere, es macht einfach Spaß Sachen herzustellen, die wie die warmen Semmeln Abnehmer finden :-)
    Und nette Leute kennenzulernen ist das Tüpfelchen auf dem i.
    LG Erna

    AntwortenLöschen

Liebe Leser!
Ich freue mich immer über eure Kommentare! Leider muss auf Grund des neuen EU Datenschutzgesetzes die Kommentarfunktion mit 24. Mai 2018 deaktiviert werden. Danach bin ich nur noch per Mail erreichbar! Das tut mir wirklich sehr leid, ich hoffe aber trotzdem auch in Zukunft noch von euch zu hören.
Liebe Grüße
Bianca