Freitag, 30. März 2018

Handarbeitstäschchen wie früher, gehäkelter Bobbel Bag

Auch an mir sind die fröhlichen Farbverlaufsgarne im Bobbel (also einem gaaaanz großen Knäuel) die jetzt so modern werden nicht spurlos vorüber gegangen. Doch bevor ich mich an die Arbeit machen kann um meinen ersten Bobbel zu verhäkeln musste ich mir noch einen Bobbel Bag häkeln.

Schnell eine Anleitung dafür gesucht und schon konnte es los gehen. Der Bag war aber gar nicht so leicht zu häkeln wie ich es erst gedacht hatte. Damit die Schrift schön gerade eingehäkelt werden kann musste man im Strickstich häkeln - eine Herausforderung für mich und meine Finger.

Auch Sternchen-Muster am Griff und Krebsmaschen an den Rändern häkle ich nicht jeden Tag. Da waren gleich einige Techniken neu für mich.

Verschlossen wird der Bobbel Bag mit einem Kordelstopper und hier kann man auch die praktischen Taschen für Schere und Häkelnadeln an der Außenseite gut sehen.

Ein Bobbel passt perfekt in den Bag. Er soll drinnen bleiben wenn man ihn verhäkelt. Oben kommt dann nur der Faden heraus. Es soll helfen damit der Bobbel nicht zusammen fällt wenn man ihn von innen heraus verhäkelt. Und obendrein ist es ein Handarbeitstäschchen wie von früher.

Material:
Garne, blau - Steinbach Wolle
Garne, weiß - Buttinette
Kordelstopper - Textil Müller
Anleitung Bobbel Bag - hier zu finden
Bobbel Wolle - Wooly Hugs Bobbel, Cotton